DETAILS ZUM BUCH / BERNHARD THUM


Topoführer Frankenjura 8

Die Mühlwand in der Hersbrucker Alb: Miriam Grum klettert »Ebbe« (8+/9-) | © Bernhard Thum, Bild-ID HE-XX-20XX-004a
Die Mühlwand in der Hersbrucker Alb: Miriam Grum klettert »Ebbe« (8+/9-) | © Bernhard Thum, Bild-ID HE-XX-20XX-004a

Das Buch

971 Seiten

148 x 210 mm

8. Auflage

Bernhard Thum Verlag, 2010
ISBN 3-932064-03-8

Jetzt nur noch 29,90 €

ursprünglich 39,90 €

 

< zurück zum

Kletterführer-Shop

Nördlicher Frankenjura in einem Band
Nördlicher Frankenjura in einem Band

Der »fette Brocken« ist gut 3,5 cm dick und wiegt fast 3 Pfund. Dafür hat man dann aber auch den ganzen Frankenjura mitsamt der Hersbrucker Alb komplett in einem Band!

 

GPS-Daten plus Lageskizzen & Zugangsbeschreibungen helfen beim Finden der Felsen. Sonnen- bzw. Schattenlage und regengeschützte Spots sind gekennzeichnet. Zur Kinderfreundlichkeit gibt's auch Symbole. Die Routen sind nach UIAA, e-Bewertung (Ernsthaftigkeit) und mit bis zu 3 Bierkrüge (wahre Traumtouren) ausgezeichnet. Neben den vielen, de­tail­lierten Topos gibt's Einblicke in die Fränkische Kletter-Geschichte und Lebensart … Übrigens: Bei kletterszene.com und alpenfieber.net findest Du Rezension zum Topoführer Frankenjura Nr. 8

 

Über 30 Jahren lokale Kletter-Erfahrung und vor Allem auch Eure zahlreichen Anregungen haben die Nr. 8 des Topoführers zum Frankenjura-Standartwerk gemacht.


Der Autor

Bernhard Thum, geboren 1961, aufgewachsen in Nürnberg, klettert seit 1977. Der studierterte Lebensmittelchemiker wohnt in Freising und ist Lehrer für Analytische Chemie.

 

Über 100 Erstbegehungen,
vorwiegend in der Fränkischen, der Hersbrucker Alb und Sardinien.

Autor von 10 Kletterführern mit einer Gesamtauflage von über 35.000 Exemplaren.

Bernhard in der »Götterhämmerung«
Bernhard in der »Götterhämmerung«

"Anfang der 80er begann ich damit, die Felsen mit den Routen meiner Erstbegehungen zu zeichnen. Meine Kletterfreunde empfahlen mir dies auszuweiten. Daraus entstand 1986 der erste fränkische Kletterführer, der auf einer grafischen Darstellung von Kletterrouten, den sogenannten Toposbasiert … "

 

"Ich bin in der Rotpunkt-Ära aufgewachsen. Damals begannen wir damit, Routen ohne Nutzung von Haken zu begehen. Kurt Albert, der daraus das Symbol Rotepunkt kreierte, war mit den ersten 7ern und 8ern unser Held. Später kam dann Wolfgang Güllich dazu … "

 

"Von Mitte der 80er bis in die 90er fand ich viel Neuland. Damals gab es noch jede Menge Felsen mit geringer, klassischer Routendichte und entsprechend viel Potenzial: Eine Felsgruppe im Hirschbachtal heißt nicht umsonst »Schlaraffenland« … "


Beispielseiten

Die Veröffentlichung von neuen Felsen wurde mit dem DAV und IG Klettern abgestimmt.

 

Der Führer erhielt von IG Klettern, DAV und den Naturfreunden Deutschlands das »Gütesiegel Naturverträglich Klettern«.

Unteres Wiesenttal, Finger Gottes
Unteres Wiesenttal, Finger Gottes
Ziegenfelder Tal, Hammerschmiedeturm
Ziegenfelder Tal, Hammerschmiedeturm
Unteres Wiesenttal, Neidecker Wand
Unteres Wiesenttal, Neidecker Wand

Gebiete & Felsen

Die 708 im Führer beschreibenen Felsen verteilen sich auf vier Gebiete des nördlichen Frankenjura.

Frankische Schweiz, Trubach- & Seitentäler
Frankische Schweiz, Trubach- & Seitentäler

Trubach- & Seitentäler


Bärnfels, 6 Felsen
Oberes Trubachtal, 39 Felsen
Großenoher Tal, 7 Felsen
Todsfelder Tal, 8 Felsen
Unteres Trubachtal, 10 Felsen
Affalterthal, 3 Felsen
Mostvieler Tal, 7 Felsen
Äpfelbacher Tal, 2 Felsen
Schweinthal, 5 Felsen
Zaunsbachtal, 3 Felsen
Wannbach, 2 Felsen

siehe Foto rechts: Röthelfels

Chris Wiener am Daniel in »Kokolores« (6)
Chris Wiener am Daniel in »Kokolores« (6)


Frankische Schweiz, Wiesent- & Seitentäler
Frankische Schweiz, Wiesent- & Seitentäler

Wiesent- & Seitentäler


Walberla, 1 Felsen

Leutenbach, 3 Felsen

Leinleitertal, 17 Felsen

Unteres Wiesentattal, 51 Felsen

siehe Foto rechts: Finger Gottes

Gößweinstein, 25 Felsen

Stadelhofen, 11 Felsen

Kleingesee, 2 Felsen

Pütlachtal, 51 Felsen

Weihersbachtal, 9 Felsen

Ailsbachtal, 28 Felsen

Oberes Wiesenttal, 90 Felsen

Stefan Löw fliegt »Im Namen des Herrn« (8+)
Stefan Löw fliegt »Im Namen des Herrn« (8+)


Frankische Schweiz, Bamberger Gebiete
Frankische Schweiz, Bamberger Gebiete

Bamberger Gebiete


Frankendorfer Klettergarten,

6 Felsen

Tiefenellener Gebiet, 5 Felsen

Würgau, 15 Felsen

Oberst Wiessenttal, 11 Felsen

Paradiestal, 10 Felsen

Körgelstein, 9 Felsen

Schirradorf, 3 Felsen

Burglesau, 7 Felsen

Stübig, 4 Felsen

Wattendorf, 9 Felsen

Ziegenfelder Tal, 29 Felsen

siehe Foto rechts:

Ziegenfelder Wände

Bärental, 6 Felsen

Niesten, 5 Felsen

Staffelberg, 1 Felsen

Lilly Färber in »Chicken Modul« (9-)
Lilly Färber in »Chicken Modul« (9-)


Hersbrucker Alb
Hersbrucker Alb

Hersbrucker Alb


• Neumarkt, 1 Felsen

• Lauterachtal, 6 Felsen

• Schwend, 4 Felsen

• Illschwang, 1 Felsen

• Ammerthal, 1 Felsen

• Förrenbachtal, 5 Felsen

• Schnaittach, 3 Felsen

• Sittenbachtal, 4 Felsen

• Högenbachtal, 10 Felsen

• Lehenhammertal, 10 Felsen

• Neunkirchen, 4 Felsen

• Reinbachtal, 6 Felsen

• Schwanzer Brand, 14 Felsen

• Hirschbachtal, 11 Felsen

• Königstein, 14 Felsen

• Pegnitztal, 78 Felsen

siehe Foto rechts: Weißenstein

• Auerbach, 5 Felsen

• Plech, 5 Felsen

• Spies, 16 Felsen

• Betzenstein, 6 Felsen

• Stierberg, 6 Felsen

• Hiltpoltstein, 4 Felsen

• Leupoldstein, 9 Felsen

Tanja Emsperger in »Wilde 13«
Tanja Emsperger in »Wilde 13«